Sabine Sophia Rogg

Hypnose & Therapie

Schmerzen

Seit vielen Jahren habe ich mit Schmerzpatienten zu tun. Schmerzen aufgrund von akuten Verletzungen oder Dysfunktionen haben eine Warn- und Schutzfunktion für den Körper und sind damit sinnvoll.

Wenn sich allerdings Schmerzen im Gehirn quasi "einbrennen" und dann chronisch werden, können sie zu einer starken Belastung und Einschränkung der Lebensqualität und -Freude führen. 

Auch ist immer wieder zu beobachten, welch starken Einfluss unsere Emotionen auf körperliche Schmerzen haben. Da das oft nicht bewusst ist, können langjährige Schmerzen auch aus ungelösten (inneren) Konflikten entstehen.

 

Die Hypnose bietet uns unterschiedliche Werkzeuge bei der Schmerzbearbeitung:

  1. Schmerzlinderung durch Suggestionen. Hier wird durch gezielte Suggestionen (Bilder, Gefühle, Vorstellungen) Einfluss auf die Qualität oder Intensität des Schmerzes genommen. Erprobte Suggestionen sind z.B. die Arbeit mit "inneren Heilern", "heilenden Farben", das Auflösen schmerzauslösender innerer Abläufe u.ä. Dies ist auch in Selbsthypnose möglich.
  2. aufdeckende Schmerzarbeit . Je nach Entstehungsgeschichte oder auch Funktion des Schmerzes können verborgene Ursachen gefunden und bearbeitet werden. Hierbei sollten auch immer emotionale Anteile mit berücksichtigt werden!
  3. hypnotische Analgesie. Mit Hilfe der Hypnose lässt sich z.B. auch für kleinere operative Eingriffe (Zahnarzt!) ein bestimmter Körperabschnitt betäuben. Die Schmerzwahrnehmung wird sozusagen ausgeschaltet. Ein in Selbsthypnose geübter Klient kann also ggf. seine eigene Schmerzwahrnehmung auf diese Art beeinflussen und kontrollieren.


Durch meine langjährige Tätigkeit als Physiotherapeutin habe ich natürlich immer auch einen umfassenderen Blickwinkel auf das jeweilige Schmerzgeschehen und erweitere bei Bedarf das Behandlungsspektrum um unterstützende Techniken wie die Craniosacral-Therapie oder Fußreflexzonentherapie, wenn Sie es wünschen.

Entspannung

Ein wichtiger Punkt für viele Schmerzpatienten ist die Entspannung ! Daher ist auch ein entspanntes, ruhiges Umfeld und meine entspannte Art, mit Klienten zu arbeiten, sehr hilfreich.