Sabine Sophia Rogg

Hypnose & Therapie

Depression


Symptome der Depression

Heutzutage hört man immer wieder von Depression oder damit verwandten Problemen wie dem Burnout. Erschöpfung, Traurigkeit, Mutlosigkeit usw. ist dabei vielen bekannt als typisches Symptom. Die Intensität und Ausprägung kann dabei sehr variieren.

Ein weiteres markantes Merkmal der Depression kann aber auch die "innere Leere" sein. Einige Betroffenen versuchen, diese innere Leere durch Verhaltensauffälligkeiten wie Kaufsucht, Essattacken, Sexsucht, Messie-Syndrom und Ähnliches zu kompensieren.

Ebenso können verschiedene körperliche Schmerzsyndrome oder Schlafprobleme durch eine Depression ausgelöst werden.

Die Medizin unterscheidet zwischen endogener und reaktiver Depression. Bei der endogenen Depression geht man davon aus, dass der Stoffwechsel bzw. die Neurotransmitterübertragung im Gehirn nicht optimal funktionieren und dadurch Depressionen entstehen.

Die reaktive Depression wird als Reaktion auf ein äußeres, belastendes Erlebnis verstanden. Das kann ein einmaliges Erlebnis im Leben sein, aber auch viele kleine oder wiederkehrende Belastungen. Selbst wenn eigene Wertvorstellungen, Erwartungen oder Ideale nicht im Einklang mit dem tatsächlichen Leben im Außen stehen, kann diese dauernde Unzufriedenheit in einer Depression münden. 


 

Letzten Endes reagiert unsere Körper natürlich immer auch auf Zellebene und im Bereich der Transmitter, Hormone, Nerven usw. Alle Bereiche beeinflussen sich gegenseitig.

Neueste Gedanken gehen auch dahin, dass die Ernährung Einfluss auf das seelische Wohlbefinden haben könnte und bestimmte Nahrungsmittel (Fast-Food, Weissmehlprodukte, Zucker, bestimmte Fette u.a.) depressive Stimmungen fördern oder auslösen könnten. Leider gibt es noch nicht ausreichende Studien, die Genaueres belegen, doch lohnt es sich immer auch das eigene Essverhalten zu überprüfen und ggf. zu verändern, um zu mehr Vitalität und Lebensfreude zu finden.


 

Behandlung bei Depression mit Hypnose

Oft fragen Klienten mich nach einer begleitenden Behandlung, wenn sie unter einer Depression leiden.

Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten wie z.B.

  1.  die ressourcenorientierte Arbeit, bei der Ihre inneren Kräfte mobilisiert werden oder 
  2.  die analytische Arbeit, um die Ursache herauszufinden und einen Prozess anzustoßen, der die alten Muster loslassen kann.

Meist ist eine Kombination dieser Techniken sinnvoll und wird in Absprache mit Ihnen individuell ausgewählt und angewendet.


Ebenso dienen die erlernten Techniken zur Entspannung einem gestärkten Selbstwert- und Körpergefühl. Sobald sich der Körper besser fühlt, werden Sie wieder Mut und Kraft in sich spüren und leichter aus den alten Mustern aussteigen können.


 

Medikamente

Die Wirkung von Antidepressiva kann die Wirkung der Hypnose beeinträchtigen und evtl. die Behandlungsdauer etwas verlängern, weil der Zugriff auf die Gefühlsebene erschwert wird. Bitte informieren Sie mich bereits im Vorgespräch, ob und ggf. welche Medikamente Sie einnehmen. Setzen Sie diese aber keinesfalls eigenmmächtig ab.